Die Rennleitung informiert: Heimliches Training

Am Mittwoch dem 30.7.2003 um 17 Uhr wurde ein Klappradfahrer beim heimlichen Training an der Kalmit beobachtet. Der Fahrer, der mit einem roten Saeco Trikot bekleidet war, muss nun mit ernsthaften Konsequenzen rechnen.
Wir weisen höflich darauf hin, dass in Zukunft nur noch die freien Trainingstermine genutzt werden sollen.

Großer Andrang beim Freien Training

Kalmit-Klapprad-Cup 20.07.2003:
LITTLE RICHARD (LR) aus Hanhofen glänzt beim Freien Training und tönt:

„Am 06.09. hol ich mir den Skalp von Klingmoster!“
Exklusiv-Interview mit LR, dem ältesten Sohn von RICHY B. (RB).

Redaktion: Herr LR., Sie waren vor dem 20.07.03 ein Nobody in der Klapprad-Szene. Nun scheinen Sie der Shootingstar zu sein. Erzählen Sie uns aus Ihrem früheren Leben! „Großer Andrang beim Freien Training“ weiterlesen

Die Rennleitung informiert: So nicht!

Die Kappenträger glauben wohl sie könnten mit ihren unrasierten Waden (Wollunterhosen) und ihren Rost-Klappis aus der Volksrepublik Hessen auftrumpfen. Der Rennleitung wurden zwei Videos zugespielt, die die beiden T-Shirt-Fahrer beim heimlichen Training vor dem Minimal Markt in Albach zeigen.

Klapprad ahoi

Saarbrücker Zeitung, 2. Juli 2003
Ein Klassiker ist wieder da: Besonders in der Pfalz

Von TOBIAS WIETHOFF

Saarbrücken. Wahrscheinlich fing alles damit an, dass Anne Karategin, Jahrgang 1969, von ihren Eltern kein Bonanza-Rad geschenkt bekam. Der unerfüllte Jugendwunsch schwelte untergründig im Erwachsenenleben weiter und äußerte sich Mitte der neunziger Jahre mit unabweisbarer Wucht: Anne Karategin musste ein Bonanza-Rad haben. „Das gab es damals nur noch auf dem Sperrmüll, alle haben mich ausgelacht.“ Endlich im Besitz des ulkigen Kult-Gefährts entdeckte die Düsseldorferin ihre Leidenschaft für eine weitere Errungenschaft der 70er: das Klapprad. „Klapprad ahoi“ weiterlesen