Kategorien
Die Rennleitung informiert

Klapprad-Cup 2020 trotzt Corona Krise: Christof mit großem Comeback an der Kalmit

Am 23. August fand der 29. Kalmit-Klapprad-Cup statt.

Der Pfälzer Klappverein war in der Lage, trotz Corona-Pandemie,  das Klappradrennen an der Kalmit ordnungsgemäß durchzuführen. Am Start befanden sich die drei Starter und die sechs Zuschauerinnen des ersten Kalmit-Klapprad-Cups von 1992.

Somit hielt das Rennen alle Regeln der aktuellen Corona-Klapptomanie ein.

Christof „Tof“ Flörchinger aus Berghausen feierte nach 28 Jahren sein Comeback. Er gewann schon den ersten und nun auch noch den 29. Kalmit-Klapprad-Cup und schrieb damit KKC-Geschichte.

Da der Siegerpokal, gefüllt mit dem guten Dudenhofener Kilianerwein, Corona-bedingt nicht kreisen durfte, leerte Tof im Namen aller Beteiligten den Pokal alleine.

Es gibt auch gute Nachrichten auch für die 1000 KlappradfahrerInnen aus dem Vorjahr, die 2020 aussetzen mussten:
Der Pfälzer Klappverein hat zur mentalen Vorbereitung auf den Klapprad-Cup 2021 ein Trainings-Video produziert.

 


kalmit-klapprad-cup.de/2020/video

„Haltet euch und euer Scharnier Corona-frei, wir sehen uns im nächsten Jahr, wenn die Pfalz französisch wird – Liberté, Égalité, Klapperité!“

Au revoir,
la direction de course

Die K-Maske für die Klappradbewegung

Kategorien
Die Rennleitung informiert

Maskenzwang beim Kalmit-Klapprad-Cup

Wird der Klapprad-Cup MASKuliner?

Die Rennleitung beschießt Zwangsmaske für jeden Klappradfahrer beim Kalmit-Klapprad-Cup. Diese Regelung gilt sofort ab heute (1.4).
Damit setzt die Rennleitung die Präventionsvorschläge des Klapprad-Weltverbands zeitnah um.
http://klapprad-weltverband.de/klappradfahrer-halten-abstand/

Fotos: Hans Oppinger