Kategorien
2012 - Wer´s klappt werd seelisch!

Warten auf die göttlichen Eingebungen

Vielen dank an die Gläubigen, die die heilige Kalmit am Samstag aufgesucht haben. Gelobt seien die Pilger, die mit ihrem bescheidenen Klapprädern an den erbarmungslosen Steigungen Buße getan haben.
Auch die gesalbte Rennleitung fuhr geläutert wieder hinab nach Sankt Martin.

Einige Pilger berichteten von Wundern, Andere quälten sich mit Kreuz-Schmerzen wieder Andere berichteten von Duomatic-Missbräuchen. Was hat die Rennleitung treu erledigt und für was muss sie noch Buße tun?
Die Rennleitung wartet bisher vergeblich auf die göttlichen Eingebungen, weil sich der Engel Aloisius verspätet.

Deshalb bitten wir gnädig alle Pilger um ihr Wort, damit die Rennleitung erleuchtet werde.

Umfrage wurde nach 100 Rückmeldungen beendet. Das Ergebnis wird bald veröffentlicht.

Die demütige Rennleitung

Kategorien
2012 - Wer´s klappt werd seelisch! Ausschreibung Starter

Die Pilger sind mit EINEM Gang nach Canossa unterwegs!

Schon über 300 Pilger habe sich bereits für die Wallfahrt angemeldet hier ist die Liste der bisher angemeldeten Pilgerinnen und Pilger.

Ritter Klappherz aus dem wehrhaften Porta Westfalica ist mit seinen Mannen seit Wochen auf dem Wege ins heilige Pfalz-Land, um den heiligen Gral an der Kalmit zu finden.
Fahret in Frieden!

Die Rennleitung hat die Regel für die, die sich noch keine Wadenrasur trauen, gelockert. Stattdessen können diese Teilnehmer auch eine Tonsur rasieren. Der heilige  Hannes aus Manne hat es vorgemacht.

Klapprates aus dem fernen Bremen bring die Stadtmusikanten mit. (Sind seine Beine auch sauber rasiert?)

Nur in der Pfalz bisher gesichtet: Der Rausch-Woi-Engel

Auch viele Pilgerinnen werden den Weg zum Start wieder finden. Hier die Ehrwürdige Schwester Schuckeria.

Lucien Le Kirchturm – Quaestio Absurdus – hat die Uhr schon auf 15 Uhr – Startschuss gestellt.

Auch Novizen wie Timotheus Cloudius sind gesalbt am Start.

Da an der Kalmit strikte Trainings-Enthaltsamkeit geübt werden muss, hat sich Bruder „Thunderbold“ an einem drittklassigen Franzosenhügel geübt.
Oben angekommen dachte er, er sei im Himmel!

facebook.com/KalmitKlappradCup