Klapprad-Cup zu Ende

Tagespost Speyer 2. September 2002
Speyerer Rainer Moster als Erster auf der Kalmit

Dudenhofen/Maikammer (ckö). – Der Speyerer Rainer Moster gewann am Samstag die elfte Auflage des kuriosen Kalmit-Klapprad-Cups. Moster legte die sechs Kilometer lange Strecke in der Rekordzeit von 21 Minuten und 27 Sekunden zurück. Insgesamt nahmen, wie Mitveranstalter Peter Zürker aus Dudenhofen mitteilte, 24 Akteure am Rennen teil, bei dem die 673 Meter hohe Kalmit auf dem Klapprad erklommen werden muss.
Bei den Herren sicherte sich Clemens Kretschmann aus Speyer den zweiten Platz, vor Viktor Roth und Holger Gockel, beide aus der Domstadt. Jürgen Amann aus Dudenhofen landete auf Rang 6. Der Speyerer Journalist Wolfgang Büchner musste sich mit dem vorletzten Platz zufrieden geben. Den Damenpokal gewann Hanna Ott aus Mannheim (28,40 Minuten).

Im Mixed sicherten sich Eva und Jürgen Render mit der Zeit von 30,56 Minuten den Sieg. Der mehrfache Gewinner des Rennens und bisherige Inhaber des Streckenrekords, Frank Erk aus Speyer, war am Wochenende nicht mit von der Partie. Die Siegerehrung erfolgte vor rund 100 Klapprad-Fans beim Lokal auf der Kalmit. Das außergewöhnliche Rennen, das kaum vom Regen beeinträchtig wurde, organisiert die Dudenhofener Kilianer-Weinbruderschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.