Die Pilger sind mit EINEM Gang nach Canossa unterwegs!

Schon über 300 Pilger habe sich bereits für die Wallfahrt angemeldet hier ist die Liste der bisher angemeldeten Pilgerinnen und Pilger.

Ritter Klappherz aus dem wehrhaften Porta Westfalica ist mit seinen Mannen seit Wochen auf dem Wege ins heilige Pfalz-Land, um den heiligen Gral an der Kalmit zu finden.
Fahret in Frieden!

Die Rennleitung hat die Regel für die, die sich noch keine Wadenrasur trauen, gelockert. Stattdessen können diese Teilnehmer auch eine Tonsur rasieren. Der heilige  Hannes aus Manne hat es vorgemacht.

Klapprates aus dem fernen Bremen bring die Stadtmusikanten mit. (Sind seine Beine auch sauber rasiert?)

Nur in der Pfalz bisher gesichtet: Der Rausch-Woi-Engel

Auch viele Pilgerinnen werden den Weg zum Start wieder finden. Hier die Ehrwürdige Schwester Schuckeria.

Lucien Le Kirchturm – Quaestio Absurdus – hat die Uhr schon auf 15 Uhr – Startschuss gestellt.

Auch Novizen wie Timotheus Cloudius sind gesalbt am Start.

Da an der Kalmit strikte Trainings-Enthaltsamkeit geübt werden muss, hat sich Bruder „Thunderbold“ an einem drittklassigen Franzosenhügel geübt.
Oben angekommen dachte er, er sei im Himmel!

facebook.com/KalmitKlappradCup

Erwachet – das Ende ist nah!

Ja, das Ende der Internet-Anmeldung ist nah. Am Sonntag dem 26. August 23:00 Uhr geht die Internet-Anmeldung endgültig unter. Es ist an der Zeit den rechten Weg zur Anmeldung zu beschreiten.

Es haben sind bereits 309 Pilger angemeldet, um sich die jenseitigen Devotionalien zu sichern.

Nur Pilger, die bis zum Mittwoch das Kirchgeld überwiesen haben, werden zur großen Wallfahrt zugelassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Nimm dieses Klapprad als Zeichen deiner Pilgerschaft, damit du geläutert und befreit zum Gipfel der Kalmit gelangen mögest,
zu dem du aufbrechen willst, und kehre nach Vollendung deines Weges unversehrt mit Freude zu uns zurück“

Heimlich-Trainierer an der Kalmit erwischt: Wer kennt diesen Typen???

Diesem Typen ist wohl garnix heilig...

Unbekannter Sünder am heiligen Sonntag auf dem Weg zum heiligen Berg…

Die Heimlichtrainierer werden immer dreister. Sogar am heiligen Sonntag um 15.30 Uhr wurde dieser Frevler auf dem Weg zur Kalmit gesichtet. Mit entrücktem Blick strampelte er unbeeindruckt von Trainingsverboten zum Gipfel. Auffällig war nicht nur ein adrettes Halstüchlein, sondern auch ein grüner Quietschfrosch am Lenker. Sachdienliche Hinweise an die Redaktion werden erbeten.

Die Devotionalien für den Heiligen Kalmit-Klapprad-Cup

Liebe Gemeinde,

hier sind die himmlischen Devotionalien für den seelischen Kalmit Klapprad Cup 2012.

Lasse dein Licht leuchten mit der „Wer’s- -klappt-werd-seelisch-Kerze“.

Zusätzlich erhält jeder Pilger, der im strengen 20-Zoll-ibat lebt, die alten DVD- Überlieferungen aus dem Vorjahr, als das Royal-Klapp-Wunder an der Kalmit geschah.

 

Die „Welcome-to-the-Royal-Klapp-DVD“ – 44 Minuten in broken English.

 

Die 10 Gebote und das Programm zum Kalmit Klapprad Cup 2012

Am Samstag dem 1. September 2012 findet der 21. Heilige Kalmit Klapprad Cup statt. Das Rennen steht unter dem Motto „Wer’s klappt, werd seelisch!“. Die Pilger fahren mit einem Klapprad OHNE Gangschaltung aber MIT Christophorus-Medaille von St. Maikammer auf den Kalmitgipfel.

Die Anmeldung ist bis zum 25.8.2012 über das Internet möglich. Eine Nachmeldung am Start auf dem Parkplatz St. Maikammer-Alsterweiler ist zeitlich nur von 12-14 Uhr möglich und teurer. Bitte im Internet anmelden.

Zur Anmeldung im Internet

Die Strecke wird von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Der Start erfolgt um 15 Uhr, das Ziel ist auf dem Kalmitgipfel am PWV-Haus.
Nach der Siegerehrung wird der Film zum letztjährigen Cup „Welcome to the Royal Klapp!“ gezeigt.

Programm

12:00 Anmeldung und Schnellbeichte auf dem Parkplatz Sankt Maikammer Alsterweiler
14:00 Das Ende ist nah! Anmeldeschluss pünktlich zum 14 Uhr Glockengeläut
14:30 Bergpredigt – danach wird die Strecke für die weltlichen Autofahrer und Radfahrer ohne Scharnier gesperrt
15:00 Start
15:05 Start der Pilger mit unrasierten Waden
15:19 – 16:30 Zielankunft im Himmel am spirituosen Zentrum – der Kalmit-Hütte
18:00 – 22:00 Start des Bus-Pendelverkehrs vom oberen Kalmit-Parkplatz zum Start-Parkplatz in Sankt Maikammer
16:30 – 17:30 Wasser zu Wein! es spielt die „Heilige Kapelle“
17:30 – 18:00 Siegerehrung
18:00 – 19:00 Noch mehr Wasser zu Wein!
19:00 – 19:30 Filmvorführung „Welcome to the Royal Klapp!“ (Klapprad Cup 2011)
20:00 Geistige und spirituose Erleuchtung bis uns der Teufel holt

Reglement
Teilnahmeberechtigt sind nur Pilgerinnen und Pilger, die dem Himmelreich einen Schritt näher kommen wollen und im strengen 20-Zollibat leben.
Alle Räder werden am Start kontrolliert. Vergehen können vorort mit Ablassbriefen gemildert werden.
Am Start werden Brot, Salz, Jesus-Chips und Messwein bzw. Bischhoff Bier gereicht.

Die Tourismus-Büros in St. Maikammer und St. Martin helfen gerne bei der Herbergssuche weiter.

Wertungen

Wanderpokale für den Gesamtsieger, die schnellste Pilgerin , den ältesten Pilger, den jüngsten Pilger und die schnellste Pilgergemeinschaft auf dem Tandem. Je 3 Preise für das beste Outfit und die originellsten Klappräder.

Zuschauer Informationen

Von den Fans wird in diesem Jahr erhöhte Inbrunst verlangt.
Zuschauer können sich bis 14:30 am Start aufhalten. Danach wird die Strecke zur Kalmit gesperrt, und eine Auffahrt mit dem Auto ist dann nicht mehr möglich.
Zuschauer sollten spätestens um 14:30 hochfahren. Beliebte Stellen für Zuschauer sind an der eigens für den KKC 2012 errichteten Kapelle, am Pass und im Ziel oben an der Kalmithütte.
Artfremde Räder (Rennräder, Mountainbikes etc.) sind während des Rennens unerwünscht.

Genauere Informationen zu den Lokations und Parkmöglichkeiten folgen noch.

Parken
Der Parkplatz am Start ist schon früh belegt. Parken ist oben auf dem Kalmit Parkplatz möglich und auf dem Platz ca. 500m vor dem Pass. Ganz oben an der PWV Hütte gibt es keine Parkmöglichkeiten.

Bus-Pendelverkehr
Ein Bus-Pilger-Pendelverkehr vom oberen Kalmit-Parkplatz zum Start-Parkplatz in St. Maikammer wird von 18-22 Uhr eingerichtet. Der Kleinbus hat einen Anhänger für den Klapprad-Transport. Je Fahrt sind 2 Euronen beim Fahrer zu entrichten.

Verpflegung
Am Start:
Am Start wird ab 12 Uhr für koscheres Essen und Getränke gesorgt.
Im Ziel:
Die Zieldurchfahrt erfolgt auch in diesem Jahr direkt an der Kalmit-Hütte.
Die Kalmit-Hütte bietet Speisen und Getränke.

Haftung
Alle Teilnehmer sind zwar im Auftrag des Herrn unterwegs, fahren aber auf eigene Gefahr. Das Rennen ist am Zieleinlauf zu Ende. Veranstalter ist der Pfälzer Klappverein e.V.
Aus Sicherheitsgründen raten wir ausdrücklich von der Kalmit-Abfahrt mit dem Klapprad  ab. Ein Buspendelverkehr ist eingerichtet.

Fotos und Videos
Wir freuen uns über die Bereitstellung von Foto- und Videomaterial für unsere DVD.

Kontakt: rennleitung@kalmit-klapprad-cup.de

Die 10 Gebote

1) Du sollst nicht schalten!

Obwohl 2012 vom Papst das Schaltjahr aufgerufen wurde, ist das Schalten an der Kalmit weiterhin eine Todsünde.

2) Du sollst dich anmelden

Starter sollen sich bitte vorher im Internet anmelden um einen garantierten Startplatz zu erhalten -> Anmeldung. (12 Silberlinge)
Eine Nachmeldung am Start ist von 12 Uhr bis 14 Uhr möglich (15 Silberlinge). Wenn die Glocke um 14 läutet, wird die Anmeldung geschlossen.

3) Du sollst mit einem Klapprad fahren

Nur Klappräder „mit ohne“ Schaltung dürfen an den Start gehen. Aus versicherungstechnischen Gründen muss jedes Klapprad mit einer Christophorus-Medaille versehen sein.

4) Du sollst auf die heilige Kalmit hochfahren

Details zur Stecke.

Es geht bergan zur Wallfahrt zum Kalmitgipfel wo uns die Nonnen und Mönche vom Pfälzerwald-Verein Unterkunft gewähren. Start ist am Parkplatz in St. Maikammer-Alsterweiler.

 

5) Du sollst dein Gesangbuch nicht vergessen

Zuschauer und Teilnehmer singen gemeinsam Lieder wie z.B. „Grober Klotz wir hobeln dich“. Bitte an das Gesangbuch denken.

6) Du sollst dein Fahrradtrikot zu Hause lassen

Alle Starter sind gehalten sich des heiligen Mottos entsprechend zu kleiden oder in Sack und Asche zu gehen. Feigenblätter werden für Pilger im Adamskostüm am Start ausgegeben.

7) Du sollst nicht begehren deines Nächsten Duomatic

Weiterhin sind die sündigen Duomatic-Schaltungen mit einem Bann belegt.

8) Du sollst deine Waden rasieren

Pilgerinnen und Pilger treten nur mit züchtig rasierten Waden an.

9) Du sollst dein Scharnier ölen

Das Schanier muss in einem tadellosen Zustand sein, alldieweil du sonst nicht in das 20-Zoll-Himmelreich einfährst.

10) Du sollst nicht falsch treten wider deinen Nächsten

 

„Die heilige Kapelle“

Wer´s klappt, werd seelisch!

Hallelujah! Das Motto für 2012 ist gewählt

Mini-Stranten auf Mini-Rädern:

Wallfahrt auf einem bunten Blumenteppich zum heiligen Kalmit-Gipfel – Start in Sankt Maikammer. Die letzten 500 Meter kniend.
Zur Teilnahme sind nur sittlich gereifte Menschen zugelassen, die in einem strengen 20-Zoll-ibat leben – Adamskostüm wird empfohlen.
So wie unser chrischdliches Sprischword sacht: “Wer´s klappt, werd seelisch!”
Dies wird ein christliches Rennen an dem Heilige, Nonnen, Pfarrer, aber auch Teufel und Teufelinnen mitfahren können.
Ein solches Motto sind wir unserer abendländischen Kultur schuldig.
Bei diesem Motto braucht sich niemand um den Letztplatzierten Sorgen machen, denn die Letzten werden die Ersten sein und so weiter…
Außerdem geht eher ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Duomaticfahrer in den Himmel kommt.
Am Start wird euch erst das Kirchgeld und dann die Beichte abgenommen, und im Ziel gibt es die letzte Ölung mit WD-40. Der St. Blasius-Segen ist an(ge)dacht.
Obacht – Duomatic-Fahrer werden am Gipfel gesteinigt, oder, wer’s möchte, gerne auch gescheiterhauft. Optional wird ein Exorzist im Einzelfall einige Schaltungsaustreibungen durchführen.
Im Ziel werden wir dann auf der Kalmit-Hütte Wasser in  Wein verwandeln. Danach geht die große Weltuntergangsparty los. Don Klappillo und Klappone werden auch da sein.

Brüderliche Grüße und dass sich euer Rosenkranz nie in den Speichen verfangen.

Erklappet!

PS: Details folgen in unserer Zeitung dem Klappturm.