Jungscharnier kommt am schnellsten durch den Märchenwald

kalmit-klapprad-cup.de/2018/video

Fotos (werden ständig aktualisiert)

Matthias Wjst und Ullrich Flörchinger

Presse:

1080 Hänsels und Gretels haben sich am Samstag einen bösen Wolf beim 27. Kalmit-Klapprad-Cup gestrampelt.

Abraca Klapprad uff die Kalmit nuff juchee!
Jimi Hänsel&Gretel Experience

Bei märchenhaftem Wetter trafen sich Zwerge, Rötkläppchen, Schneeschwitzchen, Klappunzels, Bremsels und Tretels auf dem Märchenpark-Platz in Märchenkammer.

Martin und sein Flaschengeist Foto Ulrich Flörchinger

Vielen Zuschauern war bislang nicht klar, dass die Figuren aus Grimms-Märchen schon immer auf Klapprädern unterwegs waren. Denn auf einem Klapprad fährt es sich leichter über die sieben Berge.

Foto: Ulrich Flörchinger

Am Start gab es neben der Startnummer und einem Klappi-Fair Gutschein auch eine Dose Schmiere gegen den bösen Wolf.

Pünktlich um 15 Uhr wurde die Startklappe betätigt und das Feld raste die Kalmit hinauf. Der Blaue Elefant der Bremer-Stadt-Migranten durfte vor dem Feld starten, weil er nicht durch das Startbanner hindurchpasste.

Obwohl sich eine große Anzahl böser Wölfe im Feld befand, feuerten tausende  Zuschauer die Meute durch den Märchenwald an.

Am Pass zur Kalmit tat Frau Holle ihre Pflicht und schüttelte die Federn aus der Bettwäsche, die den verschwitzen Fahrern am Körper klebten.

Im Ziel gab es Wasser aus dem Brunnen und Musik von den Speyerer Klappmusikanten

Foto: Ulrich Flörchinger

Klapppunzel aus Otterstadt – Eva Katz – verteidigte als schnellste Gretel ihren Pokal aus den Vorjahren.

Das Jungscharnier, der 17 Jährige Luca Jabczynski aus Venningen, legte die Strecke durch den Märchenwald in 19 Minuten zurück und wurde Erster.

Die rasende Großmutter – Mario  Kelterborn aus Maxdorf belegte Platz 2 dahinter der Klappschmied aus Ludwigshafen.

Die Birresemer Klappmusikanten – Jan und Björn Blätz – holten den Tandempokal und fuhren in der Gesamtwertung auf Platz 4.

Der weiße Antikwolf – Erich Kuhn – aus Dudenhofen holte mit seinen 82 Jahren den Pokal für den ältesten Starter.

Die jüngsten Teilnehmer waren 5 Jahre. Insgesamt waren 46 Kinder am Start, die wie immer kostenlos an den Start gingen und am Ende eine echte Goldmedaille bekamen.

Nach dem Rennen prämierten die Weinprinzessin aus Maikammer Anna-Lea Ziegler und unser Klapprad-König Céphas Bansah aus Ludwigshafen die Sieger. Céphas Bansah lud die Klappradfahrer in sein Königreich nach Afrika ein.

Sonderpreise für die Outfits

Die 4 Klappies aus dem Morgenland
Ein fliegender Teppich, der von einem 4er Klapprad-Tandem und Rauch angetrieben wurde aus Bobenheim-Roxheim.

Die Bremer-Klapp-Migranten
Ein blauer Elefant mit Zebra, Känguru und Papagei auf dem Rücken, angetrieben durch ein 4er Klapprad-Tandem von Deidesheimern

TinTin
Der Zinnmann aus der Zauberer von OZ (eigentlich von Karlsruhe)

Fridoline von Frosch, Froschkönigin, Froschkönig und Glidschischer Brunnehupser
aus Wissembourg, Ludwigshafen, Mannheim und Weinheim

Schneekettchen und Rosenritzel
Männer in Damenkleidung – wie immer eine sehr beliebte Variante beim Kalmit-Klapprad-Cup

Nach der Siegerehrung und dem Eröffnungswalzer mit unserem Klappradiologen Dr. Klapp, spielten unsere Herzensbands  Hot Knusper Four und die Jimi Hänsel & Gretel Experience.

Das große Team der Rieslingratten mit ihrem Rattenfänger erhielten ebenfalls eine Auszeichnung und das Klapprad-Buch „Mit dem Klapprad durch die Kälte“ von Tim Moore

Foto: Ulrich Flörchinger

Ergebnisse:

Video zum vollen Zieleinlauf:

http://kalmit-klapprad-cup.de/2018/ziel

Platzierung Startnummer Wertung Name Zeit
1 63 Hänsel JABBEL 19:22
2 355 Hänsel die rasende Großmutter 20:59
3 529 Hänsel Schneeflittchen (Klappschmied) 21:29
4 752 Tandem Die Birresemer Klappmusikanten 21:35
5 95 Hänsel DeHerr Ludwich 22:28
6 329 Hänsel  Kalmit der Frosch 22:35
7 609 Hänsel Mad Max 23:30
8 795 Hänsel Molly Bu 23:34
9 572 Hänsel Pierre la Guerre 23:47
10 195 Hänsel Poeser Pursche 23:53
11 990 Hänsel Haardt-Frog-Biker
12 371 Hänsel Hänschen ohne Gretel
13 996 Hänsel Esche (mini)
14 952 Hänsel Adrett Annett
15 148 Hänsel Sindbad der Klappradfahrer
16 150 Gretel Klapppunzel
17 160 Hänsel IRONSMALL
18 707 Gretel Schnelflittchen
19 632 Hänsel Grossherzog Claude
20 938 Hänsel Piroschka-Power
21 135 Gretel Kranke Schwester
22 562 Hänsel Klappfrosch 2
23 335 Gretel Zweite Zwergin
24 285 Gretel Sportygirl 3000
25 709 Hänsel BlauKläppchensWolf
26 203 Tandem Brüder Grimm
27 605 Hänsel KlappFox
28 382 Hänsel Rotkläppchen und der böse Kraus
29 473 Hänsel Klappminister
30 714 Hänsel Rumpelrilzchen
31 205 Hänsel Strampelwolf
32 839 Hänsel TimeBandit
33 733 Hänsel Geisleinbeschützer
34 1048
35 831 Hänsel Tom Klapptnix
36 1061
37 579 Hänsel Frank
38 544 Hänsel Jäger aus Kurpfalz
39 510 Hänsel Pink Danger
40 589 Hänsel Rotkläppchen
41 401 Hänsel Rotkäppchenkiller
42 850 Hänsel Big Ben
43 144 Gretel Floh
44 909 Tandem Des Preisers neue Kleider
45 414 Hänsel Moritz
46 157 Hänsel Abraklappdabra
47 841 Hänsel Hans im Geklapper
48 634 Hänsel Sindbad der Klappradfahrer
49 452 Tandem Schneekettchen und Rosenritzel
50 1026 Gretel Frau Nina-Marianne Hase

Leinen los und Rolling nuff!

Kalmit ahoi! Junge, schalt‘ nie wieder!

Unter diesem Motto stechen am 6. September 2014 fünfhundert Meerjungfrauen und Leitmatrosen aus Deutschland, Frankreich und England mit ihren seetauglichen 70-er-Jahre-Klapprädern in See.

Erwartet werden Klappitäne, Klappautermänner, Meerjungfrauen die Speyrer Hafenhuren und viele Leichtmatrosen. Nach der großen Hafenrundfahrt am Ankerplatz in der Hansestadt Maikammer, begeben sich die Seeleute auf die 3,5 Seemeilen lange Route Richtung Kalmit Leuchtturm.

An der Klapp-Horn Passage wird der Shanty Chor der Marinekameradschaft Haßloch die Seefahrer auf ihrer großen Fahrt mit Freddy-Quinn – Weisen beglücken.

Zugelassen sind nur seetaugliche und unsinkbare Klappräder ohne Schaltung. Die Hafenbehörde in Maikammer kontrolliert, dass keine Schaltungs-Schabracke an den Start geht.

Die Winde stehen günstig für die Regatta zum Kalmit Leuchtturm. Am Kalmit Leuchtturm sind Fischbrötchen gerichtet, um dem Skorbut vorzubeugen.

Für die zahlreichen Zuschauer spielt die Speyerer Kultband „Jimi-Bismarck-Hering-Klapprad-Experience“ auf.

Jimi Hering mit seinem Kult-Hit Klapp Paloma

Bei der anschließenden Siegerehrung werden unter Anderem originelle Klapprad-Umbauten und Kostüme gewürdigt.

In diesem Jahr besteht wegen der vorausgesagten Sturmflut eine Teilnehmerbegrenzung auf 500 Startplätze. Das Durchschnittsalter der Seeleute beträgt 42, die Jüngsten sind 6 Jahre und der Älteste 78. Über 30 Klapprad-Tandems sind am Start, 30 Jungmatrosen unter 14 Jahren und 86 Meerjungfrauen.

Herkunft der Klappradsportler:

Die Klappradfahrer kommen vorwiegend aus befreundeten Hafenstädten der Pfalz. Aber auch Fregatten aus Hamburg, Bremen, Berlin, Leipzig, München, Herscheid, London und Toulouse auf ihrem Weg.
Der Freihafen Speyer stellt mit 43 Teilnehmern die größte Gruppe beim Cup.

Ehrungen:

  • Medaillen für die Kinder IMG_3491Der gesamte Klappradsport Nachwuchs
  • Jüngster Einzelfahrer
  • Ältester Teilnehmer
  • Teilnehmer mit dem schärfsten Outfit
  • Die schnellsten Teilnehmerinnen und schnellsten Teilnehmer
  • Das schnellste Tandem

Zuschauerinformationen

Die Strecke wird ab 14:00 für den Autoverkehr gesperrt. Autofahrer sollten frühzeitig (vor 14Uhr) die Ankerplätze (siehe Karte) an der Regatta Route anfahren.
Besucher am Start, sollten unbedingt den Ankerplatz P2 (Ausschilderung RCI BG) nutzen, um Staus zu vermeiden.
Am Klapp Horn (6) singt der Shanty Chror der Marinekameradschaft Haßloch. Möglichst auf dem großen P6 parken.
Im Fahrerfeld während des Rennens dürfen keine Räder ohne Scharnier fahren wegen den TV und Filmaufnahmen.

Seekarte kkc 2014

Das Programm und die Seekarte

Insider Tipp:
Um 13 Uhr hochfahren und auf P6 parken. Dann Wanderung auf zum Kalmit-Leuchtturm zum Fischbrötchen-Essen.
Ab 15 Uhr nach Klapp-Horn segeln (6) und den Seeleuten zuwinken.
Dann zurück an den Kalmit-Leuchtturm zum großen Mann-über-Bord-Fest und zur Siegerehrung.

Fahrerinformationen

Klappräder:

Nur seetaugliche unsinkbare Klappräder sind aus Sicherheitsgründen zugelassen. Gangschaltung oder Duomatik sind nicht zulässig.
Verstöße gegen das Schaltungsverbot werden im Ziel mit Seawaterboarding ohne Luft- aber mit anschließendem Kielholen geahndet.

Vorabend

Am Freitag Abend trifft sich ab 20 Uhr die Bootwache am Start-Ankerplatz in Maikammer (Alsterwasserweiler). Dort kann jeder seinen mitgebrachten Fisch grillen.

Ankern:

Bitte möglichst den Ankerplatz 6 nutzen (Ausschilderung RCI BG). Über eine kleine Watt-Wanderung erreicht ihr den Start an der Kaimauer (1) in Alsterwasserweiler.

Verkehrsregelung:

Bitte befolgt die Anweisungen des Funkdienstes, um Staus zu vermeiden und freie Fahrt für die Seenotkreuzer zu ermöglichen.

Ausgabe Startnummern:

Startnummern KKC 2014IMG_3512Die Startnummern werden von bis 12-14 Uhr ausgegeben am Start-Ankerplatz in Maikammer (Alsterwasserweiler).
Die Nummern werden blockweise ausgegeben. Ihr müsst bei der Abholung eure Startnummer kennen – dazu habt ihr das „Leinen los!“-E-Mail erhalten!

 

Tattoos und Kontrollen vor dem Start

Tattoostudio zum glitschigen TentakelAuch in diesem Jahr behält sich die Rennleitung Kontrollen der Klappräder und der Seeleute vor.
Alle Matrosen müssen Klapp Paloma fehlerfrei singen können. Außerdem soll jeder Starter aus Sicherheitsgründen den doppelten Schotstek knoten können.
Vor dem Start sorgen wir für seemännische Tattoos.

Beweisfotos

Wir wollen auch in diesem Jahr wieder Beweisfotos der Starter anfertigen.
Bitte begebt euch NACH der Ausgabe der Startnummern zügig mit eurem Klapprad zum Foto-Shooting. Diese Aktion ist sehr zeitkritisch bei 500 Seeleuten – bitte beeilen.

Gepäcktransport:

Bei der Startnummernausgabe gibt es Seesäcke. Ihr könnt leichtes Gepäck darin verstauen und abgeben. Wir schippern die Seesäcke zum Ziel am Kalmit-Leuchturm.

Kombüsen

Sowohl am Start an der Kaimauer, als auch im Ziel am Leuchtturm werden Fischbrötchen gegen den drohenden Skorbut gereicht.

Seenotkreuzer – Besenwagen

Am Ende des Fahrerfeldes fährt der Seenotkreuzer, der die Gestrandeten aufsammelt oder bei technischen Defekten mit der Seeluftpumpe hilft.

Medizinische Versorgung gegen die Seekrankheit

Am Ende des Fahrerfeldes fährt das DRK. Im Ziel ist ein Schiffsarzt auf Wache, um die Seekranken zu versorgen.

Startnummern und Zeitmessung

Die Zeitmessung erfolgt erstmals über einen Transponder in der Startnummer am Bug des Klapprads und sicherheitshalber über einen zweiten Transponder an der Backbord-Klappradgabel.

Startnummer am Lenker und Ruecken
Startnummer am Bug des Klapprads und auf dem Matrosen-Heck
Startnummer und Transponder
Transponder in der Startnummer und an der Gabel Backbord

Werft

Am Start-Ankerplatz wird sich unser Schiffsingenieur NOCKE um havarierte Klappräder kümmern und sie im Trockendock wieder flott machen.

Presse

Wir erwarten viele Presseoffiziere und das internationale Fernsehen. Also takelt auch seemännisch auf!

Mit dem Wasser-Taxi zurück in den sicheren Hafen

Wir warnen ausdrücklich vor der Abfahrt mit dem Klapprad. Wir haben einen Shuttle Dienst ab 17 vom Ziel-Leuchtturm zurück zum Ankerplatz eingerichtet (mit Beiboot für die Klappräder).

Küstenwache kreuzt!

Wie schon in den vergangenen Jahren beobachtet, wird die Küstenwache nach dem Rennen verstärkt an der Kalmit kreuzen und Klapp-Piraten aufbringen.

 

Die Pilger sind mit EINEM Gang nach Canossa unterwegs!

Schon über 300 Pilger habe sich bereits für die Wallfahrt angemeldet hier ist die Liste der bisher angemeldeten Pilgerinnen und Pilger.

Ritter Klappherz aus dem wehrhaften Porta Westfalica ist mit seinen Mannen seit Wochen auf dem Wege ins heilige Pfalz-Land, um den heiligen Gral an der Kalmit zu finden.
Fahret in Frieden!

Die Rennleitung hat die Regel für die, die sich noch keine Wadenrasur trauen, gelockert. Stattdessen können diese Teilnehmer auch eine Tonsur rasieren. Der heilige  Hannes aus Manne hat es vorgemacht.

Klapprates aus dem fernen Bremen bring die Stadtmusikanten mit. (Sind seine Beine auch sauber rasiert?)

Nur in der Pfalz bisher gesichtet: Der Rausch-Woi-Engel

Auch viele Pilgerinnen werden den Weg zum Start wieder finden. Hier die Ehrwürdige Schwester Schuckeria.

Lucien Le Kirchturm – Quaestio Absurdus – hat die Uhr schon auf 15 Uhr – Startschuss gestellt.

Auch Novizen wie Timotheus Cloudius sind gesalbt am Start.

Da an der Kalmit strikte Trainings-Enthaltsamkeit geübt werden muss, hat sich Bruder „Thunderbold“ an einem drittklassigen Franzosenhügel geübt.
Oben angekommen dachte er, er sei im Himmel!

facebook.com/KalmitKlappradCup