Kategorien
Die Rennleitung informiert

Kalmit-Klapprad-Cup 2020: Pfälzer Klappverein lässt keinen fahren!

„In diesem Jahr lassen wir keinen fahren!“

Der Pfälzer Klappverein lässt die Katze aus dem Sack und sagt den 29. Kalmit-Klapprad-Cup ab.

Bis zur letzten Woche lautete beim Pfälzer Klappverein noch die Devise „Keine Abstriche beim Kalmit-Klapprad-Cup“.

Das bereits seit Februar feststehende Motto „Liberté, Égalité, Klapperité!“ war auf helle Begeisterung in der Klappradszene gestoßen. Und jetzt das plötzliche Aus.

Verantwortlich dafür sei, wie der Vorstand verlauten ließ, nicht zuletzt der „zunehmende Sittenverfall bei den Teilnehmern“. Bekanntlich müssen die Klappradfahrerinnen und Klappradfahrer ihr Klapprad ohne Schaltung auf die Kalmit bewegen.

Neben einer mottogerechten Verkleidung achtet die Rennleitung auch auf eine konsequente Verinnerlichung des Mottos. Von den Vereinsoberen wurde ein zunehmender Schlendrian registriert. Ein Badenser, der mit einem Klapprad mit E-Antrieb mitfahren wollte, schlug dem Fass den Boden aus.

Kurz darauf folgte die harsche Reaktion: Kein Kalmit-Klapprad-Cup im 29. Jahr seit der ersten Durchführung 1992.

Das Motto wird nun auf’s nächste Jahr übertragen, „wenn wieder Ordnung und Disziplin eingekehrt sind“, so die Vereinsführung. „Wir erwarten, dass sich die Fahrer bis dahin ausreichende Französischkenntnisse aneignen. Und nicht nur Pommes frites, Pissoir und Trottoir“. Dafür dürfte jetzt Zeit genug sein bis zum
4. September 2021, wenn es heißt:

„Liberté, Égalité, Klapperité!“.

Directeur de course


Der Kalmit-Klapprad-Cup ist das größte Klappradrennen in der Pfalz. Seit 29 Jahren fahren bis zu 1200 Klappradfahrerinnen und Klappradfahrer am ersten Samstag im September ohne Schaltung die Kalmit hinauf. Das jährlich wechselnde Motto wird von den Klappradbewegten phantasievoll umgesetzt und lockt tausende Zuschauer an den Berg bei Maikammer. 

Wichtige Informationen vom Klapprad-Weltverband

Klappradfahrer halten Abstand!