Biker Mitglied zu Deutschlands Klapprad-Star gewählt

Pressemitteilung Biker Club Speyer 8. September 2003
Beim 12. Rennen um den Kalmit-Klapprad-Cup, der Dudenhofener Kilianer-Weinbruderschaft, nahmen von insgesamt 46 Akteuren 10 Biker Mitglieder teil.
Zu bewältigen war eine sechs Kilometer lange Strecke, die fast bis zum Gipfel der 673 Meter hohen Kalmit führte. Dabei waren nicht weniger als 450 Höhenmeter zu überwinden. Startberechtigt waren nur Klappradfahrer ohne Gangschaltung mit 20-Zoll-Reifen. „Schalten können Sie woanders“, lautet eine der Regeln des Klapprad-Rennens. Denn Muskelkraft, nicht ausgetüftelte Technik ist gefragt. Frei wählbar ist allerdings die Übersetzung, die Art des Lenkers, der Pedalen und die Form des Sattels.
Die steile Strecke zum Kalmit-Gipfel muss ohne fremde Hilfe absolviert werden, dabei ist das Absteigen und Schieben, sogar das Tragen des Minirads durchaus regelkonform. Auch dem Mitführen eines Bierkastens auf dem Gepäckträger, wie vom Speyerer Triathlet Frank Erk bereits eindrucksvoll demonstriert, steht nichts entgegen. Die aktuelle Bestzeit für den Klapprad-Gipfelsturm lag bislang bei 21 Minuten und 27 Sekunden, die das Biker Kraftpaket Rainer Moster im vergangenen Jahr aufstellte. Die Platzierungen für den Biker Club Speyer lauten (Klammerbezeichnung ist der jeweilige Klapprad-Künstlername).

  • Platz 3: Zeit 19:58 Rainer Moster (Klingmoster).
  • Platz 4: Zeit 21:11 Andreas Becker (Inkognito).
  • Platz 5: Zeit 21:22 Mathias Remmel (DJ Mathias).
  • Platz 8: Zeit 23:21 Helmut Zettler (Black Helle).
  • Platz 10: Zeit 24:54 Björn Blätz (Elvis – King of Klapprad).
  • Platz 11: Zeit: 25:21 Viktor Roth (Dr. Duomatic).
  • Platz 25: Zeit: 28:58 Holger Gockel (Karl Klapp).
  • Platz 26: Zeit: 29:18 Hanne Ott (Die blonde Barbara).
  • Platz 30: Zeit: 30:13 Richard Böhm (Richy B.).
  • Platz 37: Zeit: 37:04 Birgit Gockel (Brigitte Klappeau).

Der Startschuss fiel um 14.00 Uhr beim Parkplatz am Ortsausgang Maikammer (Richtung Kalmit). Der Biker Verpflegungswagen stand pünktlich am obern Parkplatz (Kalmit) bereit um vorab schon einmal, und vor der großartigen Siegerehrung, die verbrauchte Flüssigkeit wieder auftanken zu können.
Für die Biker ist es Ehrensache, auch beim nächsten Kalmit-Klapprad-Rennen an den Start zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.