Trainingsstart für den KKC 2009

Liebe Freunde des lockeren Scharniers. Es ist November und höchste Zeit mit dem Training für den Kalmit Klapprad Cup 2009 (5ter September) zu beginnen.

Die Rennleitung rät allen, die beim KKC 2009 nicht an Sattelschwäche sterben wollen, mit dem Training frühzeitig zu beginnen.

Seppel und Ziegenpeter machen es vor. Sie haben in Italien im leichten Gebirge am Garadsee am Tremalzzo und am Monte Altissimo mit dem Training begonnen. Sie rechnen damit, dass sie im Mai/Juni 2009 das erste mal die Kalmit bis zur Kapelle befahren können. Wir sagen „Hut ab“!

[youtube fciDVqk8CeM&eur]

Die Rennleitung

8 Gedanken zu „Trainingsstart für den KKC 2009

  1. Na, ich schätze mal das wars dann schon wieder für Dich. Ich für meinen Teil genieße momentan die Freuden des Lebens und hab das Kalppi eingemottet. Bis jetzt war die Vorbereitung aus Bratwurst und Glühwein immer richtig gewesen und erfolgreich ich denke ich zieh das noch bis Fasching durch und mache dann mit Guzel und Weinschorle weiter.
    Vielleicht findet 2009 die Wiederholung in Hatzenbühl statt, das wäre genau das richtige schließlich ist dann Grillzeit was genau in meinen Trainingsplan passen würde.

    Ich glaub ich bin dann gut gewappnet und kann dann im September 2009 wieder vollgas geben, na ja vollgas? Hauptsache ich lasse Dich hinter mir.

    Liebe Grüße und nix für ungut aber so is es halt.
    Frohe Weihnacht und einen guten Rutsch
    sowie ein allzeit gut geöltes Scharnier

    Dein Ziegenpeter

  2. Na dann hast Du dich gut getarnt 😉

    Hatte vor 2 Wochen ne OP und fange heute vielleicht mit lockerem Training an, bin also schon in Rückstand 😉

    Bergziege

  3. espekt Ziegenpeter, Altissimo und Tremalzo mit dem Klappi ist schon geil. Da kann man Dir sogar die ganzen verbalen Attacken vor dem KKC2008 verzeihen. Wo warst Du da eigentlich ?

    Bergziege

  4. eigentlich ist es auch einmal Zeit die Homepage zu aktualisieren und endlich mal ein paar neue Fotos zu posten. Außerdem vermisse ich noch die Bilder der Starter vom Tag des Rennens.
    Außerdem ist das gelabere vom Training alles Kacke entweder Du hast das drauf oder nicht. Ich möchte da mal Timo Beil zitieren “ Immer die Kurbel nach vorne fallen lassen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.