Präsi am Ventoux gesichtet


Zielfahnder des Bundesklappamtes (BKA) haben nach der Bekanntgabe des Präsi in ein geheimes Höhentraining gehen zu wollen sofort die Spur aufgenommen und konnten ihn nur wenige Tage später in Frankreich feststellen. Am Mont Ventoux entstand folgendes Foto, als er vor Simpsons Gedenkstein kurz inne hielt, um dann anschließend noch einige Rennradler auf dem Weg zum Gipfel in die Schranken zu weisen. Bei der anschließenden Abfahrt verloren die untermotorisierten Fahnder jedoch wieder die Spur.

7 Antworten auf „Präsi am Ventoux gesichtet“

  1. Also sowas, der Präsi mag ja jahrelang mein politischer Gegner in Sachen Klapp gewesen sein, ist aber doch ein Ehrenmann und hat es nicht notwendig, was vorzugeben. Vermutlich war es ohnehin nur als Werbegag für die Fotografen gedacht.
    Dieses Jahr werden nach langer Abstinenz auch die Saarländer wieder dabei sein!
    Oskar

  2. Wer unsern Präsidentn beleidigt und der Lüge bezichtigt, dem ziehn mia de Lederhosn aus und versohln ihm den Arsch, wia a es noch nie erlebt hod! Sau-Preissn, elendiga! Zipfelklatscher!

  3. Zitat „Präsi“: „Und wenn du schon so oberschlau bist dann hast du auch bestimmt gemerkt, dass ich von 2 Seiten hochgefahren bin.“

    Die 2. Seite auch mit dem Auto? ;-))))

    Zitat „Präsi“: „Na ja Joe, an mir ist jedenfalls mal kein Rennradler vorbei“

    Doch, als Du ca. 3 km unter dem Gipfel dein Klapperrad ausgeladen hast.
    Ich habe Dich dann später auf der Passhöhe nochmals gesehen. Da war ich aber schon ’ne Zeitlang oben.

    Egal. Bescheiss Dich ruhig weiter selbst, wenns Dir hilft. Just my two cents.

  4. Na ja Joe, an mir ist jedenfalls mal kein Rennradler vorbei, spricht ja sehr für deine Stramplerqualitäten. Und welchen Anschein das Bild bei dir erweckt, darauf habe ich nun wirklich keinen Einfluss. Und wenn du schon so oberschlau bist dann hast du auch bestimmt gemerkt, dass ich von 2 Seiten hochgefahren bin. Im übrigen, wenn dein Schneid so groß gewesen wäre wie dein spitzes Zünglein hättest mich ja damals ansprechen können. Bin für jede Art von konstruktiver Kritik offen. Aber nach über 3 Jahren damit zu kommen ist etwas arm. Kannst aber gern am 4. September mal zeigen was in dir steckt!

  5. Heute, 11.06.2010, habe ich zufällig das Bild von diesem Klapprad…. im Net gefunden, und mich daran erinnert, wie ich 2006 beim Hochstrampeln einen offensichtlichen Profilneurotiker das Klapprad aus dem Auto ausladen und dann den kleinen Restweg zum Gipfel hocheiern sah.

    Nicht mehr und nicht weniger. Jeder wie er kann. Aber dann im Strampelanzug den Anschein erwecken, man(n) hätte etwas geleistet…
    Sorry, das ist nur lächerlich.
    Ach, ich vergaß. das ist Klappsport lol

  6. Lieber Klappfreund Joe,

    als unabhängiger Journalist und Kenner der Klappradszene sei mir folgendes zu sagen erlaubt: Ich weiß ja nicht wen oder was du am Ventoux angeblich gesehen haben willst oder was du für Pillen geschluckt hast, dass du solche Vorstellungen hast, aber der Präsi war es mit Sicherheit nicht. Der sitzt momentan zu Hause und überlegt wie er auf die Schiebung bei der Mottowahl 2010 reagieren soll. Aber so leicht wie andere Präsidenten sich derzeit geschlagen geben macht es der Präsi euch nicht! Hattest du vielleicht einen Flashback ins Jahr 2006? Setz dich einfach mal in die Sonne, genieß ne Schorle und überlass den Klappsport und die Kritik daran den Leuten, die sich damit auskennen.

  7. Bei der Auffahrt zum Ventoux habe ich Euren „Präsi“ gesehen.

    Was soll man von einem „Sportler“ halten, der kurz vor dem Gipfel des Mont Ventoux ein Klapprad aus dem Auto lädt und dann vorgibt, er habe den Mont Ventoux bezwungen……..
    Das ist armselig.
    Dann aber noch vor dem Gedenkstein von Simpson zu posieren, das ist nur noch krank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.