Anmeldung im Blutrausch – Pfälzer Klappverein plant Bypass im nächsten Jahr

Durch den ungebremsten Zulauf schaltungsfauler Klappradfahrer, kam es bei der Anmeldung zum Kalmit-Klapprad-Cup 2015 zur einen Engpass mit Startplatzen – sogenannte Klappteriosklerose.

Über Nacht waren alle 500 blutigen Startplätze über das Internet vergeben. „Das Verlangen nach Schaltungsfreiheit hat die Klappradbewegung in den letzten Jahren gestärkt. Allerdings haben wir nicht mit diesem Blutrausch bei der Anmeldung gerechnet.“, so der erste Vorsitzende Peter Zürker.

Der Veranstalter hat jetzt Maßnahmen eingeleitet, um in Zukunft besser vorbereitet zu sein. Mit der wiedererstarkten Verbandsgemeinde Maikammer wird bis 2016 die Kalmit vergrößert, die Straße zum Gipfel ausgebaut und entlang der Strecke Currywurstbuden ganzjährig aufgebaut. Zusätzlich ist eine komplette Überdachung im Gespräch. Der anständige Hauptstadtvertreter ist bereits in Verhandlung mit Berlin – die Avus Überdachung wird dort nicht mehr benötigt.

In diesem Jahr musste die Rennleitung sogar eine extra Transfussion von 100 Startplätzen an Offline-Fahrer vergeben.
Diese Teilnehmer-Begrenzung wurde von den Teilnehmern der letzten Jahre gewünscht, um einen Blutstau im Zielbereich zu vermeiden.

Alle Klapprad-Bewegte ohne Startplatz können sich auf eine Warteliste eintragen. Falls ein Starter die falsche Blutgruppe hat oder Blutungen bekommt, besteht die Möglichkeit kurzfristig noch einen Startplatz zu ergattern.

Warteliste

Die Liste der Starter

4 Antworten auf „Anmeldung im Blutrausch – Pfälzer Klappverein plant Bypass im nächsten Jahr“

  1. Schanier kaputt!
    Im wahrsten Sinne des Wortes, das eine Schaf hat sich den Arm gebrochen und das reparierte Schanier taugt noch nicht für eine Fahrt auf die Kalmit.
    Ich gebe somit meine Startnummer ab.
    Unsere 2 anderen Schafe haben sich nachdem sie keine Startnummer erhalten haben aus dem Staub gemacht und urlauben jetzt erst mal, um ihre Traurigkeit über die Nichtteilnahme zu verkraften.

  2. Da ist der Edclap aber schwer enttäuscht – ich würde mich sehr freuen, wenn die beiden Schaaafe noch kommen könnten.
    Von meiner Seite sind RennSchafe beim Cup immer sehr erwünscht!!! Auch und bestimmt (wieder) im kommenden Jahr.

    Und ein Dankeschön an der Stelle an die Rennleitung, die sogar eine Erinnerung per Mail an alte Teilnehmerhasen geschickt hatte. (bei mir am 14. Juni 2015 um 21:33)

    Die anderen Schaaafs kommen aber, oder? (Die hätte euch doch wachrütteln können:)
    >>Zwei Scharniere im Schafspelz sagte am 14. Juni 2015 um 20:23 :
    Jetzt hat es geklappt! Super!! Die Schafe freuen sich wie hulle!<<

    Also, ich hoffe ihr habt euch zumindest auf der Warteliste eingetragen… 🙂

  3. Nach vielen legendären Schafs-Jahren war es dieses Jahr plötzlich über Nacht nicht mehr möglich sich anzumelden. Das ist echt traurig, dass langjährige Treue nicht belohnt wird (z.B. mit bevorzugten Anmeldemöglichkeiten)…damit werden sich also zwei Schafe vom Klappradcup verabschieden!!! Ob wir nochmal kommen ist fraglich bis ausgeschlossen, denn Schafe sind sehr sensibel und meiden es, sich dort aufzuhalten, wo sie nicht erwünscht sind.
    Zwei enttäuschte Schafe…mööööööööh !!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.