Starter fragen – Rennleitung antwortet 1

Frage:
Hallo,
wo ist dieses Jahr das Ziel ? Ich finde den Parklplatz irgendwie besser……
Was gedenkt Ihr gegen diese ganzen Frevler zu tun, die heimlich (oder sogar öffentlich trainieren und diese Taten auf Facebook posten) oder gibt es diese Regel gar nichtt mehr?
Wird es dieses Mal einen Startblock für rasierte Waden geben, letztes Jahr war das Chaos am Start recht groß.
Eiscafé Kalmit

Antwort:
Ziel ist beim Jager Tee auf der verschneiten Hüttn am Gipfel droben – dort wo die Jimi Hering Klapprad-Experience Musik spielt. Aber wenn du nicht soweit fahren kannst, dann richten wir ein Ziel auf dem Parkplatz im Tal extra für dich ein mit Zielstrich.

Wie uns Ed SNOWden mitgeteilt hat, werden alle Heimlichtrainierer von der NSA überwacht. Beim Rennen bekommt jeder 10kg  Streugut mit auf den Weg nach oben.
Das Gleiche gilt für Fahrer ohne Pudelmütze, mit Duoamitc- oder Dura-Ice-Schaltung.

Startblöcke wird es im nächsten Jahr geben, wenn wiehr auf der Trabrennbahn in Haßloch starten, dann bekommt jeder seine Startbox. In diesem Jahr wird es neben dem Schneechaos wieder mal zum Startchaos kommen. Bitte Startkabel nicht vergessen, falls die Maschine nicht anspringen will.

Die Rennleitung

Miss Klapplad wird Germany’s Next Klapp-Model

Christoph Fuhrbach knackt den KKC-Rekord: 18 Minuten und 25 Sekunden!!!

Der 38-jährige Newcomer Christoph Fuhrbach sprintet mit neuer Bestzeit in Birkenstocks auf den ersten Platz beim 17. Kalmit-Klapprad-Cup. Der letztjährige Sieger und nicht mal halb so alte Schifferstädter Max Schlosser wurde mit respektablen 19 Minuten und 25 Sekunden auf den zweiten Platz verwiesen. Markus Ring mit dem Model-Namen „Klapperazzi 2.0“ fuhr drei Sekunden später auf Platz drei.
Den Damen-Pokal holte sich diese Jahr die Otterstädterin Eva Stomporowski, begleitet von ihrem Personal-Klapp-Trainer Thomas Katz, mit einer Super-Zeit von 23 Minuten und 13 Sekunden.

Beim weiteren Höhepunkt des Tages wurde die leizende Miss Klapplad alias Jürgen Gerbig von der Jury einstimmig zum „Germany’s Klapp-Model 2008“ gekürt. Als Preis erhält die dauerlächelnde Miss einen Original-Heidi-Klapp-Fön und einen Plattenvertrag. Außerdem wird sie auch auf der nächsten DVD das Cover zieren. Der anschließende Klapp-Walk der pfälzischen Geisha aus Bobenheim-Loxheim wurde vom anwesenden SWR-Filmteam mitgeschnitten.
Am Montag gegen 19.40 Uhr ist in der SWR Rheinland-Pfalz-Sendung „Abendschau“ eine Zusammenfassung vom 17. KKC zu sehen.
Model Nr. 2 wurde Aggel, die Handetasche alias Klaus Wetzler, der sich noch am Freitag in einem 1-Euro-Shop für 6 Euro komplett neu eingekleidet hatte!!!
Auf Platz 3 landeten die beiden drallen Blondinen Resi und Zensi Klapp alias Uwe Münch und Klemens Brack.

Als Anreiz für eine Gewichtszunahme erhielt das magerste Model, die sym-badische Ubi Blutsventje, einen Gutschein für einen Pfälzer Teller in der Klausentalhütte.

Auch dieses Jahr wieder mit von der Partie war Oldie-but-Goldie Erich Kuhn aus Dudenhofen. Mit seinen 72 Jahren (laut Ausweis) fuhr er in 32 Minuten und 12 Sekunden auf einen respektablen 106. Platz!
Knapp dahinter, auf einem der 7 Tandems, kam der jüngste Teilnehmer Jann Deininger zusammen mit Papa Peter Deininger.

Der jüngste Einzelfahrer war dieses Jahr der 7-jährige Marc Becker mit einer Klasse-Zeit von 40 Minuten und 21 Sekunden. Den Namen von Marc Becker sollte man sich merken!
Den Tandem-Pokal holten auch dieses Jahr wieder die beiden Unzertrennlichen Paco Baldini und Pedro Bahamontes, bekannt als der Adler von Toledo.

Bilder von Theo

<a href=“http://picasaweb.google.de/Sattelgemse/KalmitKlappradCup2008#slideshow“ mce_href=“http://picasaweb.google.de/Sattelgemse/KalmitKlappradCup2008#slideshow“>Slideshow.</a>

Die weiteste Anreise hatte diesmal unser aller Freund „20-Zoll-Proll“ Frank Eder aus dem fernen Bonn. Frank hat sich wieder mal um ein paar Plätze nach vorne gearbeitet und strebt in die Spitzengruppe!!
Das Feld wurde von den Kumpels „Gscheitsteif, Sally Sattelstange und Three-Leg-Heidi“ abgerundet, noch bevor die Dämmerung einbrach…

Bis spät in die Nacht heizten die lockeren Rocker der Band SHEENA die Stimmung auf. Beim traditionellen KlapPogo-Tanz wurde wieder mal gerempelt und transpiriert was das Zeug hielt, ein Genuss für die ganz Harten….
Zwischendurch fand noch die lang ersehnte Erstaufführung der KKC-2007-DVD statt: Ein Highlight nach dem anderen!
Die Organisatoren von der Kilianer-Bruderschaft Dudenhofen bedanken sich bei:
Dominik Wagner, dem sympathischen Wirt der Klausentalhütte und seinen fleißigen Helfern für die geleistete Arbeit und die vielen gestifteten Sachpreise!!!
Beim Zeitnahme-Team Baumann für die perfekte Wertung!!
Beim DRK Neustadt und seinen beiden netten Sanitäterinnen!!
Wir freuen uns auf den 18. KKC am 5. September 2009!!!

Die Bilder von Reiner

Videoschnipsel vom Klamit-Klapprad-Cup 2008

Wenn jemand Bilder oder Videos vom Rennen hat, dann bitte an diese Adresse bilder08@kalmit-klapprad-cup.de senden – Danke

Frage: Was soll das mit dem Cup?

  • wenn Du schneller als Erk bist – bekommst Du ihn
  • wenn Du saulange Haare hast, langsamer als Erk bist und die Mädels passen – bekommst Du ihn auch
  • da ist der Kilianer drin (logisch)
  • nicht so wichtig wie die Kalmit und die Klapprad

Frage: Was ist der Kalmit?

  • Die Kalmit
  • zweithöchser Berg in der Pfalz 673m über abnormal Null (do geht’s nuff)
  • oben auf der Kalmit gibt’s einen Schobbe Kilianer zum Trinken und einen Saumaache zum Essen (do geht’s ab)
  • da ist dann der Zielstrich mit all den Fans und Groupies etc.

Der Sinn des Tretens

FAHRER-INFO
Veranstalter:
Kilianer-Dream-Team
Teilnahmeberechtigung:
Alle Fahrerinnen und Fahrer der Jahrgänge 1990 und alter. Da es sich um eine Veranstaltung nach den Regeln der Kilianer-Bruderschaft handelt, ist die Teilnahme nur auf Klapprädern gestattet. Für Bonanza-Räder und Home-Trainer muß eine Ausnahmegenehmigung bei der Rennleitung eingeholt werden.

„Der Sinn des Tretens“ weiterlesen